Für die Sendung 12 von  «Lesen. Lieben. Leben.»  zum Thema Missbrauch durfte ich William Paul Young interviewen. Er wurde selber als Junge im christlichen Umfeld missbraucht und hat einen langen Prozess von Vergebung, Heilung und Versöhnung hinter sich. In dieser Zeit war er bereits verheiratet und Vater und er hat das Buch «Die Hütte» geschrieben, welches «per Zufall» ein Bestseller wurde. So schreibt Gott seine wahnsinnigen Geschichten von ganzheitlicher Heilung. Ich bin immer wieder erstaunt und so dankbar, solche Menschen treffen zu dürfen. In der Sendung ist ein kleiner Ausschnitt vom Interview, das ganze Interview gibt es  hier  auf dem Youtube Kanal von Fontis.  In der Sendung zu sehen und hören ist auch Roy Gerber, der mit dem Buch «Mein Versprechen» seine bewegende Lebensgeschichte niedergeschrieben hat und sich heute mit seinem Verein  BeUnlimited  für sexuell missbrauchte Kinder und Jugendliche einsetzt. Schaut doch in die Sendung rein - eine so schreckliche, aber auch wichtige Thematik, bei er es aber doch auch immer wieder Hoffnungsschimmer gibt.

Für die Sendung 12 von «Lesen. Lieben. Leben.» zum Thema Missbrauch durfte ich William Paul Young interviewen. Er wurde selber als Junge im christlichen Umfeld missbraucht und hat einen langen Prozess von Vergebung, Heilung und Versöhnung hinter sich. In dieser Zeit war er bereits verheiratet und Vater und er hat das Buch «Die Hütte» geschrieben, welches «per Zufall» ein Bestseller wurde. So schreibt Gott seine wahnsinnigen Geschichten von ganzheitlicher Heilung. Ich bin immer wieder erstaunt und so dankbar, solche Menschen treffen zu dürfen. In der Sendung ist ein kleiner Ausschnitt vom Interview, das ganze Interview gibt es hier auf dem Youtube Kanal von Fontis. In der Sendung zu sehen und hören ist auch Roy Gerber, der mit dem Buch «Mein Versprechen» seine bewegende Lebensgeschichte niedergeschrieben hat und sich heute mit seinem Verein BeUnlimited für sexuell missbrauchte Kinder und Jugendliche einsetzt. Schaut doch in die Sendung rein - eine so schreckliche, aber auch wichtige Thematik, bei er es aber doch auch immer wieder Hoffnungsschimmer gibt.

Die aktuelle Sendung von «Lesen. Lieben. Leben.» trägt den Titel  «Aufblühen - Bücher für Frauen» . Mit Anne Helke und Elisabeth Schoft, den Anstifterinnen der Community  «niezuvielimmergenug»  habe ich ein Interview am Lagerfeuer geführt über das Buch «wild & frei» welches sie übersetzt haben. In der Folge 11 erfahrt ihr, was es mit dem wilden und freien Gott auf sich hat, es gibt eine neue Rubrik  «Das Letzte» , in der die Autorin Monica Masi erzählt, welches Buch sie zuletzt gelesen hat und natürlich fehlt auch unsere  Strassenumfrage  nicht und mein Gespräch mit  Dr. Klenk . Wie immer fürs filmische zuständig ist mein Mann, Filmemacher  Samuel Schmidt . Auf dem Bild ausserdem Kamera-Assistenz Joyce Küng und Michael Ingold, der fürs Feuer zuständig war und fürs Gebet mit einem jungen Mann! Dieser näherte sich uns, erzählte Michael von seinem Vater, der Selbstmord gemacht hat und dass er kurz vor der LAP steht…. während wir das Interview führten, betete Michael für diesen jungen Mann. DAS ist die beste Geschichte überhaupt, die Geschichte hinter dem ganzen Dreh! DAS ist der wilde Gott, von dem wir im Interview sprechen und den wir immer mehr erleben möchten.

Die aktuelle Sendung von «Lesen. Lieben. Leben.» trägt den Titel «Aufblühen - Bücher für Frauen». Mit Anne Helke und Elisabeth Schoft, den Anstifterinnen der Community «niezuvielimmergenug» habe ich ein Interview am Lagerfeuer geführt über das Buch «wild & frei» welches sie übersetzt haben. In der Folge 11 erfahrt ihr, was es mit dem wilden und freien Gott auf sich hat, es gibt eine neue Rubrik «Das Letzte», in der die Autorin Monica Masi erzählt, welches Buch sie zuletzt gelesen hat und natürlich fehlt auch unsere Strassenumfrage nicht und mein Gespräch mit Dr. Klenk. Wie immer fürs filmische zuständig ist mein Mann, Filmemacher Samuel Schmidt. Auf dem Bild ausserdem Kamera-Assistenz Joyce Küng und Michael Ingold, der fürs Feuer zuständig war und fürs Gebet mit einem jungen Mann! Dieser näherte sich uns, erzählte Michael von seinem Vater, der Selbstmord gemacht hat und dass er kurz vor der LAP steht…. während wir das Interview führten, betete Michael für diesen jungen Mann. DAS ist die beste Geschichte überhaupt, die Geschichte hinter dem ganzen Dreh! DAS ist der wilde Gott, von dem wir im Interview sprechen und den wir immer mehr erleben möchten.

Herzensprojekt mit meinem Mann, dem Filmemacher Samuel Schmidt, welches wir im Engadin gefilmt haben. Der «Psalm» ist von mir geschrieben und wie man sieht war ich auch die «Schauspielerin» ;) Der Hut gehörte meinem dieses Jahr verstorbenen Vater…ich trage ihn mit Freude und in Ehren.